Die Promotur hat begonnen

Advertisements

Steps Of Chill Vol. 1

Mama?! Vergiss dich nicht!

Auch Als Audio Verfügbar
Es stört mich wenn andere sagen du kannst das nicht, oder das nicht…
aber wie toll ist das leben anderer, was kann ich tun damit auch ich einen teil des mir zustehenden glücks erhaschen und mich wieder wie ein mensch fühle.

wir haben zuhause in der wohnung in dem ich als kind gelebt habe viel damit zu tun gehabt regeln zu befolgen … soo viele regeln
ich habe versucht teil dieses regelbehafteten lebens zu werden teil dieses magischen konstruckts, teil dessen was viele liebe, leben, und achtung anderer nennen.
doch eigendlich bin ich gernau das geworden was viele verachten was viele wenn auch mit vorgehaltener hand als faulpelz bezeichnen würden.
als Jugendlicher beispielsweise durfte ich nicht ornanieren laut meiner mutter macht mich dies krank und sei total ungesund „Sie beim betrachten dieser tätichkeit durch MEIN schlüsselloch -meiner privatsphäre- leicht belächelnd jedoch etwas iritiert über diese eußerung.
beispielsweise war ich auch extrem iritiert wenn meine mutter wiedereinmal ihren wutanfall hatte wenn ich zu laut mit meinen geschwistern spielte oder sie mir irgendwas gegen den kopf geworfen hat (Wortwörtlich)
versteht mich nicht falsch, ich liebe meine mutter auch heute noch, doch wie kann man seinem kind keinerlei glaubwürdigkeit schenken wenn ich doch sage ich möchte nicht von irgendwelchen menschen abgehölt werden im beisein anderer kinder welche sich sofort bei ausruf meiner wenigkeit in schallendes gelächter ergießen…
auch hat mich nicht sonderlich gestört von zu hause weg zu laufen denn das bedeutete ja ich bin noch bei meiner mutter und nicht irgendwo hunderte kilometer entfernt die ich niemals zurücklegen konnte ohne auf fremde hilfe angewiesen zu sein was ich mehr wollte war die möglichkeit mir hilfe holen zu können nämlich die meiner mutter …leider war sie nie da um mir wiklich zu helfen.

klar man könnte jetzt sagen sie war doch für dich da und hat dir geholfen dich anzuziehen und so weiter…

ja dass tat sich meistens jedoch tat sie mir dabei weh manchmal weinten wir wenn sie uns anzog manchmal bekammen wir auch eine geknallt.
ich denke an dieser stelle würde meiner mutter ihre „Quatsch“ karte ziehen und behaupten dies sei so nicht gewesen jedoch erinere ich mich gut das wir so verzweifelt wahren das sogar mein großer bruder sich selbst schlug um ich denke mal um die ganze wut die er hatte los zu werden.

Damals wusste ich noch nicht das meiner mutter mit uns überfordert war … dass sie nicht mal wusste wie es uns geht sondern das es nur wichtig war das wir anständig angezogen und gute manieren hatten. rückblickend betrachtet bin ich auch sehr stolz auf mein glück mir dies sehr gut in erinerung rufen zu können, die etikette wahren zu können falls dies notwendig werden würde.
mitlerweile habe ich keinen kontakt mehr zu meiner mutter … ich zweifle auch daran das es ihr in irgendeiner weise weh tut das ich nun fort bin …
was ich weiß ist das sie ihre etikette wart und den teufel tut sich bei mir aufrichtig zu entschuldigen, vorwürfe bringen nichts auch nicht das sie nun lungenkrebs hat auch nicht das ich ihr gerne sagen wollen würde mama ich hab dich so lieb auch nicht das ich ihr am liebsten sagen würde mama es tut mir leid das ich als kind nicht perfekt war oder zumindest die etikette an den tag gelegt habe die in deinem ermessen war.
jetzt da sie im sterben liegt wage ich zu beztweifeln das ich, bzw die idee, welche ich habe sie in irgendeiner weise bewegt. Ich glaube auch kaum das sie ernsthaft um mich trauert … warum auch ich war den großteil meines lebens im heim und dass was ich weiß ist nun wirklich nicht so angenehm zu „Wissen“.
aber ich kann auch die Zeit nicht zurück drehen -will ich auch garnicht- vielmehr würde ich ihr sagen wollen das sie ihr leben weg geworfen hat, sie und auch uns aufgegeben hat, es ihr egal ist ob und wie es uns geht.
komischerweise war meine mutter so oft verheiratet und immer hat Sie etwas auszusetzen gehabt an ihren männern allein das ist schon ein gutes zeichen das sie sich ihrer fehler nicht mal im ansatz bewusst ist und auch das sie diese im lebtag nicht zu geben würde. wer bin ich da, das ich versuche diese idee umzusetzen …
wenn auch etwas binär versuche ich heute noch diesen gebilde meiner vorstellung die treue zu halten, weil ich mit der vorstellung diesem fehlen von richtigkeit und ordnung, nicht klar komme dann habe ich versucht jemanden oder möglichst vielen meine situation zu schildern jedoch schlug auch dies ordendlich fehl da ich wahrscheinlich wieder einmal zu sehr laberbacke bin als emotionstierchen..

aber mich hinter mir und meiner birne zu verstecken funktionierte ganz gut, auch wenn das bedeutet gewisse Aspekte meines Lebens mein Denken den euklidischen Strukturen zu unterwerfen obwohl ich gerne in anderen Massstäben denken würde jedoch sieht manch einer nicht das große Schach spiel und gibt auf wenn es doch erst los geht …

Schade Mama ….

Schade das du soviel Wert in uns legtest und jetzt keinerlei wert mehr in dich selbst.


P.s. ich verzichte diesmal auf den Ansatz von Rechtschreibung …

Gefühle, Zuneigung und der andere Kram

Grade überlege ich mir ein Script für die erste folge „Der Asperger“

Und dort stellt sich mir die frage „WAS“ ich eigendlich fühle und wie ich „Wahrnehme“
Bei diesen Gedanken angekommen, ist es kein allzu großer schritt mehr zu; wie gehe ich eigendlich mit anderen um.

 

An dieser Stelle würde ich gerne etwas total Emotionales schreiben, etwas das alle Menschen zu einer in sich geschlossenen Gefühlswelt einläd, um all die wünderbaren und auch höchst grausamen faccetten MEINES lebens zu erfassen…..
Dem kann ich jedoch aus eigener erfahrung nur abraten. (Schön wäre es trotzdem)

Was bleibt also am ende, ich kann „Höchstens“ einen einblick gewären, wann ich „BIN“ und wann ich eben nicht mehr sein kann als Asperger.

immer wieder erwische ich mich dabei das ich ganz einfache Dinge nicht so hinbekomme wie andere und sei es nur das Kuscheln.
mein bester Freund meinte letztens zu mir, das ich ein empath sei, das hat mich lachen lassen, aber ist das wirklich so abwägig !?!
ich fühle meistens Emotionen bevor andere dies selbst wahrnehmen bzw sich eingestehen das dieses gefühl grade kommt.
ich kann das aber nicht so toll filtern wie andere, ich bin wie ein Forschungssatellit mit waben die all den kosmischen staub aufsaugen, um am ende einen einblick in die ferne welt des microkosmos; gefühlswelt mensch zu haben.
Ich will das ehrlich nicht, auf der anderenseite, es hilft mich auch sehr Menschen Einzuordnen.
Kommen wir aber zurück zum Kuscheln.
Ein Mensch braucht zuneigung… ich vergleiche dies jedesmal mit einer Pflanze, wenn ich diese nicht gieße, geht sie ein PUNKT.
So ist es auch bei allen anderen Menschen, fehlt dieser Aspekt haben die meisten Menschen, sozial-destruktives-verhalten was wiederum ein klahres Indiz ist, für seelisches Leid etc… ich kann das den ganzen tag weiter treiben….
Bei meiner Frau jedoch fühle ich so viel, anscheinend so viel mehr als sie…
Manchmal (Was recht heufig passiert um ehrlich zu sein)
Entgleitet meiner Frau ein Lächeln beim erwähnen ihrer aktuellen Gefühlslage.
ich scheine also richtig zu liegen.
Und genau dies macht es für mich sehr schwer mit menschen zusammen zu sein…
Es gibt Gefühle die ich nicht kannte, und es gibt Gestiken die ich in verbindung mit den Gefühlen nicht haben möchte…
Aber kein Mensch kann etwas für seine Gefühle noch viel weniger kann man diese abstellen. was also bleibt ?
Ich möchte also Kuscheln und möchte Zuneigung und alles andere …
Aber was Ich Will und was andere „Wollen“ übersteigt meinen Horizont.
Eine alte bekannte meinte letztens; „Die Menschen müssen sich an dir anpassen…“
Wie aber, kann ich so rücksichtslos sein, wenn es doch Menschen gibt, die solche Gefühle haben, wie kann ICH, welcher doch alle Facetten wahrnehmen kann, solch ein rücksichtsloses Verhalten an den tag legen…
Mein Logisches-Ich (System 2) sagt mir dann mit erhobenem finger; „finde ein mittelmaß“
uhhhhhhh yeah und verwirre damit den Rest der Freunde Familie etc von der dadurch entstandenen unsicherheit mal abgesehen… Klasse!

Kuscheln ist für mich wie ein Kampf (System 1) und das anziehen eines Fließ XXXXXXL Hoodys.
Oder noch besser, kennt ihr diese Kuscheldecken  in den Kaufhäusern !?!
stellt euch 7stk vor, alle in dem absolut besten Bett aufgeflauscht in dem man sich nach einem bei -5° und entkleidetem, Eiswalk; 20 Minuten das Leben durch denKopf gehen lässt, rein kuschelt… das Gefühl wenn man Angezogen und in die decken Gekuschelt im Bett liegt, Ist grandios! nicht das ich dies nötig hätte, jedoch ist das hier beschriebene TUN jedem bekannt. Nur in einer stark abgeschwächten Form.
So ist es bei mir mit Kuscheln oder NUR Zusammen liegen da steht die Welt kopf denn das was meine Frau fühlt ist für mich sehr intensiv, manchmal zu intensiv… viele meiner Wahrnehmungen muss ich ausblenden denn manches ist für mich zu extrem und manches, vieles davon auch schön, in solchen momenten neige ich dann zum Kuscheln wenn die disharmonischen erlebnisse eines jeden menschen dem resignieren platz gemacht haben und man das „Entspannen“ an sich zulässt.

Es gibt so viele alltägliche Situationen in dem Menschen vergessen zu entspannen so viele momente in denen der Mensch nicht vergessen kann diesem übergeordnete leistungspektrum gepaart mit dem gesundem ideal gerecht zu werden, und dadraus entstehen solche wiederlichen gefühle, Gefühle die ich garnicht haben möchte.
Doch hier sei gesagt das auch mich diese Welt von zwangs „Sein“ und zwangs „müssen“ absolut in den Wahrnsinn treiben…
Jedoch erkenne ich diese Momente recht schnell und dann geht es mir meistens sehr schnell wieder besser.

Ich würde auch gerne so sein wie andere, wenn ich mich jedoch vor die Wahl gestellt sehe und Eruiere wie es wohl ist, sich seiner gefühlswelt nur eingeschrankt gegenüber zu stehen…
NEIN DANKE…
Jedoch ist und bleibt es Fluch und Segen, auch wenn ich nicht ganz so niedergeschlagen bin, wie es dieser Text evtl vermuten lässt.

Savant zu haben ist nur eine andere Art zu Leben und Leben zu lassen.

Ihr Kind hat ADS/ADHS?

Aus aktuellem Anlass…

Wie viele Menschen auf der Welt, habe auch ich ADHS und wie der Zufall es will mein angeheirateter Zögling auch.

Er ist 6 Jahre und wird jetzt an Weihnachten 7 selbstverständlich hat meine Frau das gesamte Netz durchforstet und ist mehreren Facebook Gruppen beigetreten im Zuge dessen wurde sie überhäuft mit Information… manches falsch manches richtig und wird höchstwahrscheinlich beim lesen des Beipackzettels ihren ersten Schlaganfall erleiden. Dort gibt es dann Personen die behaupten dass eine Medikament wäre besser als das andere Medikament, das andere Medikament hätte höchstwahrscheinlich eine bessere Zusammensetzung als das Medikament XY. ja und auch hier stehe ich wieder mal am Rande und beäuge das ganze Szenario mit einem gewissen Schmunzeln im Gesicht selbstverständlich ist dies ein ernstes Thema und auch hier gilt es dem Kind möglichst gut wenn nicht sogar am effektivsten zu helfen, jedoch ist das halt leichter gesagt als getan. Viele Menschen gerade Eltern machen sich Unmengen an Sorgen und vergessen dabei dass es eigentlich dem Arzt obliegt das richtige Medikament für den Patienten zu finden.

Selbstverständlich verstehe ich den Gedanken dahinter, aber es gibt dann solche Spezialisten die z.b. behaupten Ritalin wäre ein anderes Medikament wie Methylphenidat retard, und um Himmels willen lass die Finger von Concerta und ja da gibt es ja noch Medikinet, und kinecteen…

Hierzu sei schlicht und ergreifend gesagt handelt sich dabei lediglich um den Wirkstoff methylphenidathydrochlorid und die Präparate Ritalin Medikinet Concerta kinecteen unterscheiden sich schlicht und ergreifend in der Halbwertszeit ! -Während andere bei einer leichten Obstipation sich tonnenweise relaxantien reinpfeifen, ja Sicht noch nicht einmal wundern was sich ihre Kinder so reinpfeifen wenn sie mal wieder am süßigkeitenstand stehen ich ja sogar Kinder beobachtet habe in meiner alten Heimat (schätzungsweise 6 jähriges Kind) die sich im Beisein ihrer Eltern fröhlich lachend ein 0,5 l Energy Drink reinballern-Wird hier höchst penibel auf jede mögliche Konstellation geachtet und sobald das Kind dann den kleinsten Husten verspürt ist man dann bei netdoktor selbstverständlich auch kurz vor Hirntumor, und hat wahrscheinlich auch beim Essen so einen komischen nervösen Tick bei dem Kind bemerkt den Telefonhörer schon in der Hand und den Notruf gewählt ja das ist unser „Gesundes Ideal“

Selbstverständlich gibt es immer wieder Kinder die auf gewisse Medikamente mal weniger und mal stärker ansprechen aber solange das Kind kein anaphylaktischen Schock erleidet oder wochenlang nichts gegessen hat außer Melone sollte sich hier absolut keine Gedanken gemacht werden, denn der Arzt zu dem ihr geht!, Kennt sich mit der Problematik und auch mit dem Medikament bestens aus wer sich auch hier immer noch nicht sicher ist sollte sich nach Selbsthilfegruppen erkundigen diese sind meistens in jeder Region vertreten in der Regel ist bei diesem Selbsthilfegruppen ein Psychologe anwesend dieser ist zwar kein Pharmakologe aber kennt gewisse Problematiken besser als der Otto Normalbürger

Wenn ihr das nächste Mal also wieder Panik machend vor der nächsten Feuerleiter hängt und euer fitnessarmband mit dem Zählen eures Pulses nicht mehr hinterherkommt und ihr euren Herzschlag im peripheren sehen wahrnehmmt, seid beruhigt diese Medikamente haben wirklich eine Tonne an Tests durchlaufen müssen um auf den medizinal Markt zu kommen dann gab es Studien darüber etc etc etc…

Keep calm and relax !!!!

Hypochondrie und Heilung Teil 2

Muhahahaha jo ich bin tatsächlich übern berg ….

Soll heißen mir geht’s Klasse … Weder Schmerzen noch sonst irgendein Mumpitz 😎

Joa mir bleibt nichts mehr zu sagen denn ich habe wie gesagt Grade keinerlei leiden außer das daily life aber wer hat da nicht das ein oder andere Mal zu fighten 😂

Yes thats it hoffe Teil 1 hat dir irgendwie geholfen 

Was ist nur los, Magnetic Mechanics wohl doch ein Flop ?

Keine Ahnung was ich falsch mache, mir ist bewusst das ich keine wirklich kritische Masse erreiche um meine Musik voran zu treiben, aber dennoch finde ich meine Musik alles andere als schlecht !

Ich begreifen nur nicht warum ich derart untergehe, aber von Beginn an.

Ich mache seit 10 Jahren Musik früher hab ich mich nicht an meinen Mixed Styles gestört… Da fanden verschiedene Projekte ihren Beginn jedoch mehr schlecht als Recht … Nun also Stande ich da und wusste nicht wie ich was wie angehen sollte … 

2016 hab ich mich dann entscheiden eine geradliniges Projekt zu starten, auch wenn ich von einem größeren Anstieg der Follower gerechnet hatte… Es liegt mir fern alles hinzuschmeißen aber sollte ich nicht endlich Mal voran kommen denke ich das es Zeit wird mich hinter die Bücher zu klemmen um Mal alte schluderrein auszubessern …

Ich kann einfach überhaupt nicht einschätzen ob das was ich mache irgendwie gut ist oder ob ich produktionstechnisch die mega null bin… Aber es muss sicherlich eine Ursache haben das ich weder publiziert werde noch das ich in irgendeiner Form „Kunden aqueriere“ was also tun ? Alles hinschmeißen ? Klar gibt es sicherlich das ein oder andere was ich besser umsetzen kann, womöglich gibt es auch Menschen die meine Sachen gut finden… Die krux an der ganzen Misere ist nur, das ich in der Masse unter zu gehen Scheine und ich nicht sagen kann, bringt das hier überhaupt noch was !?! Oder fehlt es mir an Marketing Ansätzen bzw Umsetzung ?

Natürlich ist es mit der Selbstsicherheit auch kritisch zu betrachten da das Feedback mehr oder weniger ausbleibt …

Was also tun ?

Der letzte Kontakt zu einem Plattenlabel scheint zu stagnieren die Kommunikation ist auch alles andere als gut. 

Klar gibt es die Möglichkeit mir Follower zu kaufen (ich weiß das soetwas viele machen) aber will ich das ? Und es ist noch viel mehr möglich, ich könnte mir sogar Klicks generieren, nur bringt es eben maximal NICHTS irgendwelche Klickfarmen auf meinen Band Namen anzusetzen. Mir fällt es schwer zu glauben, daß ich mir einbilde qualitativ anspruchsvolle Musik zu machen ! Nur ist es eben wie auch bei anderen schwierig zu sagen ja passt oder ne ist wirklich kacke ohne anständiges Feedback …

Als dann bleibt mir nur der nüchterne Blick auf die Fakten, und die sehen jetzt nicht all zu rosig aus ….

An dieser Stelle der Link zu meiner Musik evtl gibt es ja doch Mal Feedback 

Magnetic Mechanics Musik

Absolut Trivial jedoch wünschenswert

Immer wieder begegne ich Menschen (Direkt/Indirekt) welche es schaffen sich einer anständigen Kommunikation zu erwehren.
Auch begegne ich fortwährend Hass und Gewalt.
Recht anstrengend, wenn man bedenkt; das mann doch tolerant sein soll und jeden mit Achtung und Respekt entgegen kommen sollte….

Manchmal jedoch missfällt mir bei einigen Menschen, ihr stupider Umgang, ihre Respektlosigkeit und Naivität in hinblick auf die Funktionsweise des Guten „Ton´s“

Ich kann selbstverständlich nicht jeden in meine Mitte lassen, auch fällt es mir schwer Dumme und total Bornierte Menschen in meinen Alltag zu integrieren.

Es gibt soviel dinge die dem Menschen wichtig sein sollten, stattdessen plagt sich manch einer an Missgunst und abscheu, gepaart mit gewallt und dem drang sich als stärkstes Tier der Gruppe zu inszenieren, um dabei als Made der Gesellschaft akzeptiert und berufen zum höheren, im glanze ihrer Gaffer und Untertanen, wie die Pest über Sozial benachteiligte/schwache zu kommen.

Es fällt mir äußerst schwer hier kein Veto einlegen zu dürfen.
Aber wer bin Ich schon dass ich jemandem Gutmütigkeit beizubringen habe.

als dann spumae

Hypochondrie und Heilung ? Yes!!!

Schon ewig gehe Ich meiner Frau und anderen Menschen auf den Sack !
Mir tut das weh… Ich hab hier was…, keine Ahnung was das nun wieder ist…!?!
So ungefähr sah mein tag aus bzw längere Zeit…

Ich empfehle Diese Lied bei dem Beitrag (Belive me)

Es fing damit an das ich in der vorherigen Beziehung höchstwahrscheinlich dem krank sein zu viel Beachtung geschenkt habe …
viel Stress viel streit viel bla bla für nichts…
dann, ein ziehen im Bauch …schnell Google´n was das sein könnte… AHHHHHH Obstipation… es könnte auch Darm Krebs sein… scheiße wenn das so weiter geht bekomme ich einen Darm Verschluss <<ohhhh fuuuuuuuck>> wenn das ganz blöd läuft bekomme ich einen künstlichen Darmausgang…..
ich kann so nicht leben….
Dann diese schmerzen bestimmt sterben meine Nerven ab…
Scheiße ich habe Neuropathische Schmerzen….
Nach 1/2 Jahren Googel´n ist ganz klar ich habe Schisto…. Die Schisto greift die nerven an diese Äußern sich durch schmerzen….
3 Wochen später sind es Somatoforme schmerzen….
6 Wochen später habe ich Fibromyalgie …
Ich kann so nicht Leben…
Kurz darauf geht es mir deutlich schlechter mein Kreislauf spielt verrückt mein Herz ist auch nur am stolpern… und diese Schmerzen!!!
Ab in die Notaufnahme… Schmerz tropf… Fuck bin ich Stoned….
zuhause angekommen bekomme ich endlich meine durch die Opiate verursachte Obstipation weg… was für ein Haufen XD
das Gefühl der Besserung stellt sich jedoch nicht ein…. da muss verdammte scheiße noch mehr sein…
1 Woche später geht es mir so schlecht dass ich mich kaum auf den beinen halten kann…
OMG ist das vielleicht eine Psychose die sich in komplettem Unwohlsein ausdrückt…
Google´n wir mal… bei Netdoctor, kurz vor Hirntumor, habe ich dann aufgegeben.
Ich sagte zu meiner Frau… wir müssen zum Arzt…
(hierzu sei gesagt mein Arzt hat wirklich Geduld mit mir, wir Eruieren echt jeden Scheiß zusammen…
Als es wie gesagt so dermaßen scheiße lief.. forderte ich einen Blutzucker Test …
mein Arzt machte diesen sofort…. alles ok….
Ich sagte okay Blutdruck … er machte auch diesen Test… Alles ok

An dieser stelle sei gesagt ich bin ein sehr Rational denkender Mensch…
Aufgrund meines Unwohlseins kam dann nur noch Hypochondrie in frage…
ich vereinbarte noch ein Großes Blutbild und wir fuhren nach hause…
Zuhause legte ich mich ins Bett und dachte über alles noch einmal nach …
Meine Schmerzen wurden deutlich besser, so gut, das es mir seit langen wieder einmal gut ging…
Und da kam die Erkenntnis… ich WILL Tod krank sein, Ich WILL unheilbar Krank sein
Ich Möchte die Schock-Diagnose ….
Aber warum ????
Ich denke mir haben im Leben so wenig Menschen WIRKLICH zu gehört… das ich mit dieser Diagnose höchstwahrscheinlich einfach nur das haben wollte, was mir im Leben fehlt …

Und wie ging jetzt der Abend weiter ???

Ich bin zu dem Schluss gekommen das ich Krank bin ….Aber nicht Systemisch sondern mir alles an gegoogelt habe….
Die ständige Suche nach einer Erklärung, für ein ziehen im Körper, welches sich mit dem Wissen um Körperfunktionalität in schmerzen manifestierte, Machte mich krank.
Ergo:
Mein Kopf bzw mein Wille zu sterben, war es was mich 2 Jahrzehnte durch die Hölle geschickt hat…
Wer sich wundert wie das früher mit dem forschen nach Diagnosen geklappt hat …
Meine Mutter hatte eine wunderschöne Brockhaus Sammlung 😀
Und ja ich kann wieder Lachen !!!
Verdammt ich LEBE wieder … denn an dem Abend ist was tolles passiert, ich habe eingesehen, das wenn Ich so weiter mache, Ich keine Diagnose mehr brauche um zu sterben …
DANN werde ich einfach sterben, sei es durch Suizid oder seelischem Mentalem schmerz/Unwohlsein/Depression/Minde-Lonelyness/Leidensdruck.

Jetzt ungefähr 3 Wochen später, muss Ich sagen das es mir fantastisch geht,
klar bin Ich immer noch Krank… und ja ich spüre auch noch schmerzen…
Aber Sie stören mich nicht mehr, es ist Ok welche zu haben…
Ich habe auch schon lange nicht mehr nach irgendwelchen Krankheiten gegoogelt ^^
es ist ein Wunderbares Gefühl, das nicht mehr zu brauchen …
Ich denke meine Rationalität, hat mir echt den Arsch gerettet.
Ich sehnte mich so sehr nach dem team von Dr. House!
Niemand kann diese Emotion Wirklich greifen….
Jetzt lasse Ich es sehr ruhig angehen, höre wieder Klassische Musik so wie früher…
Konzentriere mich auf Mich und meine Familie, auf das hier und jetzt…
Ich würde mir Wünschen Jedem wird eine kleine Umarmung geschenkt.

Wir sind alles wunderbare Menschen nur vergessen wir manchmal, im hier und jetzt zu leben und leben stattdessen in einem Pseudo-Future-Realismus. Gespickt aus Zwangs „Sein“ und wünschen, welche sich so einfach nicht realisieren lassen können, hier fehlt die Distanz sich seinem „KÖNNEN“ bewusst zu werden und eventuell nicht nach der wahrheit zu fragen, wenn man diese denn schon nicht verkraftet.
Benjamin Andres aka: Sandwerk

Philosophie oder Wahnsinn

Was als Gedanke oder Idee entstand, manifestiert sich derzeit in meinem Kopf.
Ich kann kaum noch klare Gedanken fassen, so unbändig sind die Gedanken.

Bei dieser Idee geht es nicht um die Realisierung sondern nur um die Vorstellung also um die Idee als solches


Seit Menschen gedenken gibt es Rätsel und jede Errungenschaft basiert auf einer Idee,
Was wäre nun, Stünde dem Menschen „Vereintes“ Wissen zur Verfügung.

Stell dir vor du betrittst eine Wiese und siehst dort jemanden stehen, dieser Jemand sieht sehr freundlich aus 
und du findest ihn auf Anhieb sympatisch.
jedes gewechselte Wort jede Gestik findet anklang bei dir
aus deiner Sicht; stellst du fest das dieser Mensch so viel weiß, und wie Fantastisch es wäre sein Wissen zu besitzen.

Ich gehe nun von der Annahme aus, das diese „Möglichkeit“ Umsetzbar ist


Geist:
würden wir über solche „Möglichkeiten“ verfügen wäre es ein leichtes sich selbst zu „reparieren“ den mit dem Wissen kommt Erkenntnis über sich, seiner Umwelt und zu guter letzt auch die Fähigkeit sein denken und somit sein handeln, als geheilte seele zu quasi der einen richtigen Endscheidung zu verhelfen.
jeder Mensch hat Probleme, Herausforderungen und Ansprüche, all dem könnte man gerecht werden es gäbe kein falsch mehr nur noch die eine Logische Konstante.

Gefühle:
Wer jedoch denkt das wir jetzt Nur noch Maschinen wären der Irrt…
Laut meiner Theorie wären wir auch jetzt noch imstande Gefühle zu empfinden beziehungsweise diese gewollt zu zu lassen den das ist die einzigste nicht regulierbare konstante in unserem Leben
nur ein Gefühl zu empfinden und dieses auch zu verstehen bzw zu deuten (Richtig zu deuten) und es einzuordnen, wäre quasi der Sangreal unserer selbst.
Wir wären imstande jede Lebenssituation zu meistern, Trauer, Wut, all das wäre „verstanden“ soviel wertvoller als jede Interaktion selbst.
Sein „Ich“ verstehen und mit jedem „fehlerhaften“ Gedanken, dem Kollektiv die Möglichkeit zur Selbstheilung zu bieten.

Krieg:
Es passiert jeden Tag jede Minute wird irgendwo Ein Mensch getötet aufgrund einer Entscheidung die das Gehirn trifft, wäre jetzt mehr Wissen verfügbar, würde der Mensch erkennen das kriege nur eins herbeiführen die Dezimierung des Kollektivs bzw dem wichtigsten aller dinge, das Kriege nie gutes hervorgebracht haben, und auch nie hervorbringen wird.

Das Kollektiv:
wir haben alle, in welcher Religion, Kultur usw. gute und bewahrenswerte Eigenschaften welche der Welt in welcher form auch immer helfen würden, wir könnten selektieren welche der von uns gut befundenen Eigenschaften dem allgemein gut hilfreich wäre. zu entscheiden was das Beste für uns ist bedarf das wissen vieler um abzuwägen welches der von uns getroffenen Maßnahme am effektivsten für uns ist.

Die Erde:
Wir tun es ständig wir zerstören unsere Welt mit all möglichem Schrott sei es Elektromüll, Industrie-Abfälle oder die ständige Verseuchung unseres Ozon.
das sind nur wenig beispiele der eigentlich größten Katastrophe auf die wir entgegen steuern, mit dem richtigen Wissen, wäre der Mensch dazu imstande sofortige Abgas-Gesetze zu erlassen (jeder der sich mit dem dem Thema befassen will, braucht das Wissen einfach nur „runterzuladen“ was wären schon ein paar Milliarden Euro/Doller etc miese in der Autoindustrie, im vergleich zur Gesundung der Erde.
Wir Produzieren so viel Müll wie sonst kein anderes EU-Land (als Teelöffel voll Wasser, auf dem sonst so lichterloh brennenden Scheiterhaufens)
etc. etc. etc.
Man kann diesen gedanken durchaus weiter spinnen und sich dadrüber Gedanken machen…

Das Eigentliche Ziel:
Die Menschheit steht vor so vielen ungelösten Problemen, welche wir nicht imstande sind zu lösen aufgrund mangelnder Intelligenz und Verständnis für das gemeindliche wohl
als beispiel das P-NP-Problem, Stonehenge*, Das Tunguska-Ereignis usw. wobei das Verständnis von Mathematik wohl die am wichtigste zu klärende Angelegenheit ist…
Zeitreisen, Schwarze löcher etc. all das würden wir erfassen weil das Kollektiv gemeinsam an einem Strang zieht und die wichtigen Fragen unseres Seins ergründet.


Hat dir die Idee gefallen, nicht gefallen? Hast du eine Frage?
Ich möchte einfach nur zum Philosophieren anregen, zum nachdenken über eine, mich derzeit beschäftigende Idee/Vorstellung


© by Sandwerk